Einsatzzwecke

Streifenvorhänge können zum Einsatz kommen um:

  • große Torflächen zu verschließen
  • unterschiedlich beheizte Hallen zu trennen und den Energieaustausch zu minimieren
  • Maschinen und Anlagen im Fertigungsbereich gegen Staub, Späne, Spritzer, Funkenflug u.Ä. zu kapseln

Konstruktionsmerkmale

Die Streifen des Vorhanges bestehen aus transparentem PVC. Bei allen Vorhangtypen, mit Ausnahme der Varianten 2/80 und der Ausführungen mit Tiefkühlmaterial plast-K, werden die Randstreifen zur besseren optischen Abgrenzung in Rot geliefert. Alle Streifen haben abgerundete Kanten und sind einzeln befestigt. Dadurch können einzelne Streifen einfach und schnell ausgetauscht werden. Alle Metallteile sind verzinkt und bieten einen guten Korrosionsschutz. Die Lieferung erfolgt als Bausatz zur einfachen Selbstmontage. Entscheidend für die Effektivität eines Streifenvorhangs sind die richtige Wahl von Streifenstärke und Überlappung. Daher sind Streifenvorhänge der Reihe Rapid Store in verschiedenen Ausführungen erhältlich, wobei die erste Ziffer die Stärke des verwendeten Streifenmateriales in mm angibt und die zweite Ziffer die Überlappung in Prozent widerspiegelt.

Beispiel: Streifenvorhang 4/50:
Streifenstärke = 4 mm, Überlappung = 50 %.

Oberflächenmaterial

Alle Metallteile sind verzinkt.

Streifen

Die Streifen bestehen aus transparentem PVC-Material.
Je nach Einsatzzweck kann zwischen verschiedenen Materialbreiten und Stärken gewählt werden. So stehen Streifen in Breiten von 200, 300 und 400 mm und Stärken von 2, 3, und 4 mm zur Verfügung.
Zur optischen Abgrenzung wird der Streifenvorhang mit roten Randstreifen ausgeführt, Ausnahmen bestehen bei der Ausführung 2/80 sowie bei dem Material plast-K, das für Einsätze in Tiefkühlräumen eingesetzt wird.

Befestigungsarten

Bei den Befestigungsarten kann zwischen einer schwenkbaren Befestigung mittels Scharnierwellen (Typ SE) und einer starren Befestigung mittels Klemmprofil (Typ E) zur Anordnung unter oder vor dem Sturz gewählt werden.

Streifenvorhang